Skip to main content

Autonomes Fahren:Wollen Männer und Frauen in Zukunft noch selber Auto fahren?

autonomes fahren wollen maenner und frauen in zukunft noch selber auto fahren

Autonomes Fahren: Wollen Männer und Frauen in Zukunft noch selber Auto fahren?

Die AXA hat den Verkehrssicherheitsreport von 2015 veröffentlicht. Hierin zeigt die eine unterschiedliche Sicht der Geschlechter auf die Zukunfttechnologie unserer Autos. Während die Hälfte der Männer dem autonomen Fahren gegenüber aufgeschlossen ist, stehen dem knapp drei Viertel der Frauen eher skeptisch gegenüber.

Positive und negative Faszination

Die Vorstellung, dass Autos selber fahren können, fasziniert viele Menschen. Allerdings haben auch nicht wenige Angst davor, die Kontrolle über das Fahrzeug aus ihren Händen zu geben. Wie sicher und verlässlich ist die Zukunfttechnologie?

Bisher müssen Autofahrer sich diese Frage nicht stellen. Modernste Autos können bisher höchstens selbstständig einparken, aber auf den Straßen sind sie noch längst nicht autonom unterwegs. Doch Unfallforscher sind der Überzeugung, dass eigenständig fahrende Autos wesentlich schneller reagieren können, als Menschen dies im Straßenverkehr möglich ist.

Dennoch bleibt die Skepsis da: Kann man wirklich die vollständige Kontrolle an das Auto abgeben und während der Fahrt schlafen? Obwohl die Frage danach, was sicherer ist, noch nicht beantwortet wurde, ist dieses Bild für viele Autofahrer nur schwer vorstellbar. Immerhin rund ein Drittel (34 Prozent) der Befragten glaubt, dass der Mensch der sicherste Fahrer ist. Ebenso (37 Prozent) groß ist allerdings auch die Zahl der Autofahrer, die ihre Verantwortung sofort aus der Hand geben würde. Der Rest kann sich entweder nicht für eine der Varianten entscheiden oder empfindet beide Möglichkeiten als gleich sicher.

Geschlechtsspezifische Unterschiede

Während bei der allgemeinen Befragung keine große Präferenz für eine bestimmte Lösung erkennbar ist, fällt bei einem Blick auf das Geschlecht ein deutlicher Unterschied auf. Männer blicken in Bezug auf autonomes Fahren wesentlich offener in die Zukunft als Frauen. Sie glauben zur Hälfte (51 Prozent), dass Autos bald sicherer fahren, wenn sie selbstständig unterwegs sind. Lediglich ein Viertel (26 Prozent) hat bei der vollständigen Abgabe der Verantwortung in technische Hände Bedenken.

Bei den Frauen sehen die Zahlen dagegen etwas anders aus. Diese halten den Kontrollverlust hinter dem Lenkrad zum Großteil für gefährlicher als ihr männliches Pendant. Als sicher bewertet es lediglich ein Fünftel (23 Prozent) der befragten Frauen. Fast die Hälfte (42 Prozent) vertraut auf ihr eigenes Können und denkt, dass auch noch in nächster Zeit ein Auto mit einem Menschen am Steuer sicherer fährt als eines ohne.

GPS Flottenmanagement als Hilfsmittel

Egal, wie lange es noch braucht, bis der Mensch am Lenkrad eines Fahrzeugs unwichtig wird. Wir von Bornemann können Sie und Ihre Flotte bereits jetzt schon bestens unterstützten. Mit unserer GPS Ortung machen wir eine sichere und zuverlässige Steuerung für Sie möglich.

Jedes Ihrer Fahrzeuge wird mit einem Peilsender ausgestattet. Dadurch können sie immer verfolgen, wo es sich gerade aufhält und welche Strecken es bereits zurückgelegt hat. Diese Informationen werden für jeden Tag und jeden Monat protokolliert und online gespeichert. So haben Sie jederzeit die Möglichkeit die Berichte einzusehen. Ein weiterer Klick genügt und in wenigen Sekunden sind die Berichte bereit, um gedruckt zu werden.

Dies alles funktioniert direkt über unser Onlineportal InFleet, in dem Sie eingeloggt sein müssen. Dort ist zum einen die Live Ortung der Fahrzeuge möglich, zum anderen werden hier alle Berichte gespeichert und können von Ihnen verwaltet werden.

Datum, Uhrzeit, Geschwindigkeit – die wichtigsten Komponenten werden aufgezeichnet. Wo fährt das Fahrzeug gerade lang, wie schnell ist es unterwegs? Sie können alles live verfolgen oder zu einem späteren Zeitpunkt einsehen. Spätestens, wenn Fahrzeuge in Zukunft autonom unterwegs sein werden, wird diese Technik unverzichtbar. Aber bereits jetzt bietet Bornemann Ihnen mit dem Flottenmanagement eine transparente und einfache Lösung, um Ihren Fuhrpark immer im Auge behalten zu können.

Nicht zuletzt bewahrt die GPS Ortung Sie auf diese Weise vor einem vollständigen Verlust Ihrer Flotte. Im Falle eines Diebstahls können Ihre Fahrzeuge sekundenschnell und bis auf wenige Meter genau geortet werden.

Auch, wenn im Moment noch ungewiss ist, ob und wann autonomes Fahren möglich sein wird, denkt Bornemann für Ihre Flotte schon einen Schritt voraus. Wir verschaffen Ihnen bereits jetzt ein großes Maß an Sicherheit und sorgen für ein durchlässiges Arbeiten.

Rechtlicher Hinweis: Alle Inhalte sind besten Wissens und Gewissens redaktionell geprüft worden. Allerdings können wir keine verbindliche rechtliche wie auch steuerliche Auskunft erteilen. Ebenfalls möchten wir auf ggf. anfallende Gesetzesänderungen hinweisen. Im Einzelfall empfehlen wir einen Rechtsanwalt oder Steuerberater zu kontaktieren.

Keine Kommentare vorhanden

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Technik, die für dich arbeitet.

Unsere Produkte

Fragen? Einfach anrufen: 0800 33 45 333