Skip to main content

RFID Lösungen für Handwerker:RFID Technik löst Probleme im Handwerk

rfid loesungen fuer handwerker rfid technik loest probleme im handwerk

RFID Lösungen für Handwerker: RFID Technik löst Probleme im Handwerk

Nachdem wir bereits gezeigt haben, wie man unsere GPS Technik zur Lösung verschiedener Problemen im Handwerkeralltag einsetzen kann, geht es nun um zusätzliche Unterstützung durch RFID. Einige der GPS Produkte lassen sich sehr gut mit den RFID Lösungen verknüpfen, da man sie hervorragend miteinander verbinden kann und sie so zusammen noch mehr Nutzen für die allgemeine Verwaltung und täglich Organisation ergeben.

Wie kann man RFID gezielt einsetzen

  • Automatische Kontrollen durchführbar
    Mit regelmäßigen Kontrollen schützt sich das Unternehmen selbst vor großen Schäden oder möglichen Strafen. Mit RFID ist es möglich verschiedene Arten schnell und unkompliziert durchzuführen. Wichtig ist es zum einen etwa sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter eine gültige Fahrerlaubnis besitzen und zum Führen der Fahrzeuge autorisiert sind. Zum anderen können wichtige Gegenstände für den Einsatz beim Kunden oder auf der Baustelle nicht mehr vergessen werden. Diese Kontrollen dienen dem eigenen Schutz und sollten daher auch regelmäßig stattfinden.
  • Elektronische Führerscheinkontrolle
    Eine bedeutende Aufgabe, die sich schnell und einfach mit Hilfe von RFID durchführen lässt, ist die Führerscheinkontrolle. Es ist in jedem Fuhrpark sehr wichtig die Führerscheine der Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. Nur so kann sich der verantwortliche Fuhrparkleiter eigenständig davon überzeugen, dass all seine Fahrer eine gültige Fahrerlaubnis besitzen und zum Führen eines bestimmtes Fahrzeugs berechtigt sind. Dies schützt ihn und das gesamte Unternehmen vor möglichen Problemen, etwa wenn einer seiner Fahrer von der Polizei ohne gültige Fahrerlaubnis erwischt wird.

    Zur Erleichterung dieser Aufgabe bietet Bornemann eine elektronische Lösung an. Diese Führerscheinkontrolle kann auf zweierlei Arten durchgeführt werden: entweder gelegentlich an einem festen Platz etwa im Büro oder auch täglich vor jedem Fahrtantritt direkt im Fahrzeug. Für beide Methoden ist allerdings ein Punkt gleich: Eine gültiger Führerschein ist im Arbeitsalltag eines Handwerkers nahezu unerlässlich, da er verschiedene Kunden besuchen und dafür täglich zahlreiche Fahrten unternehmen muss.

  • Führerscheinprüfung der Mitarbeiter
    Mit der elektronischen Kontrollfunktion können die einzelnen Führerscheine der Mitarbeiter kurzerhand überprüft werden. Hierfür werden auf den Dokumenten selbst kleine RFID Tags angebracht, auf denen die wichtigsten Informationen zum Fahrer gespeichert sind. Diese Tags können von einem dafür vorgesehenen Reader, der am Computer angeschlossen ist, ausgelesen werden. Hierfür werden die Führerscheine mit den aufgeklebten Tags an das Lesegerät gehalten. Anschließend ist die Kontrolle innerhalb von wenigen Sekunden durchgeführt und wird automatisch ins dazugehörigen Online Portal eingetragen. Hier müssen im Vorfeld alle Stammdaten zu den einzelnen Fahrern hinterlegt werden. Für den Zugang erhält der Verantwortliche seine persönlichen Daten, mit denen er sich jederzeit und überall dort anmelden kann.
  • Berechtigung zum Führen des Fahrzeugs
    Auch im Fahrzeug selbst kann eine Art der Führerscheinkontrolle durchgeführt werden. Sie funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie die bereits genannte Kontrolle und dient der Anmeldung sowie Autorisierung der einzelnen Fahrer. Hierfür halten die jeweiligen Fahrer vor Antritt ihren Führerschein mit aufgeklebtem Tag an den am Fahrzeug angeschlossenen Reader. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass nur berechtigte Mitarbeiter dieses Fahrzeug bewegen. Nützlich ist diese Funktion etwa bei unterschiedlichen Fahrzeugtypen, für die man bestimmte Führerscheinklassen benötigt.
  • Fahrzeuginhaltscheck
    Durch den Einsatz von RFID kann man sich als Handwerker zudem davor schützen relevante oder wertvolle Werkzeuge zu vergessen. Weder im Betrieb noch beim Kunden sollte das passieren. Durch die RFID Technik kann man sich automatisch informieren lassen, falls sich ein bestimmtes Werkzeug nicht im Fahrzeug befindet. Dazu müssen dort Tags angebracht werden. Ob sich diese in der Nähe, also im Fahrzeug, befinden, überprüft der zugehörige Reader. Falls dies nicht der Fall ist, wird nach wenigen Minuten automatisch eine Mitteilung gesendet. Dies funktioniert durch die Kombination der GPS Box mit einem aktiven RFID Lesegerät. Anschließend kann der zuständige Fahrer seinen Fahrzeuginhalt noch einmal genau überprüfen und dadurch sichergehen, dass er alle wichtigen Materialien dabei und somit nicht vergessen hat.

Vielseitige Möglichkeiten durch GPS und RFID

Unsere Technik bietet sowohl mit GPS als auch RFID zahlreiche Möglichkeiten, um sich die Vielzahl der Aufgaben in einem Handwerksunternehmen leichter zu machen und dadurch auch mehr Zeit für die wichtigen Dinge zu haben. Sie lassen sich sehr gut in den Arbeitsalltag von Handwerksunternehmen integrieren, können dort viele Probleme lösen und mit ihren Funktionen gezielte Unterstützung anbieten.

Technik, die für dich arbeitet.

Unsere Produkte

Fragen? Einfach anrufen: 0800 33 45 333