Rutschgefahr im Winter: So fährst du sicher bei Eis und Schnee



In der kalten Jahreszeit müssen Autofahrer immer mit Glatteis und Schnee rechnen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kann es schnell besonders gefährlich werden, da sich der Fahrbahnzustand dann rasch ändern kann. Daher stellt das Autofahren im Winter auch für erfahrene Fahrer eine Herausforderung dar. In unserem Bornemann Blogbeitrag bekommst du Tipps, mit denen du auch bei Schnee und Eis gefahrlos durch den Winter kommst.

Der Winter kommt

In der kalten Jahreszeit ist es wichtig, dass Autofahrer ihre Fahrweise den winterlichen Bedingungen anpassen. Es gilt dann besondere Vorsicht. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden:

  • Immer einen großen Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen einzuhalten.
  • Aufmerksamer fahren und immer damit rechnen, dass auch andere Verkehrsteilnehmer das Fahrzeug nicht mehr optimal kontrollieren können.
  • Geschwindigkeit muss verringert werden, denn durch rutschige oder verschneite Straßen verlängert sich der Bremsweg enorm.

Auf Winterreifen wechseln

Winter- oder Ganzjahresreifen rechtzeitig aufziehen. Das Profil der Reifen sollte regelmäßig geprüft werden. Ist die Mindestprofiltiefe von 1,6 mm nicht mehr gegeben, müssen die Reifen unbedingt ersetzt werden. Denn für das sichere Fahren bei Nässe und Schnee ist die Profiltiefe ausschlaggebend. Auf nassen oder schneebedeckten Straßen wird die Bremsleistung mit geringer Profiltiefe minimiert. Zudem solltest du sicherstellen, dass die Reifen über den korrekten Reifenluftdruck verfügen. Dies sorgt nämlich grundsätzlich für ein besseres Handling des Fahrzeugs.

Vor Fahrtbeginn

Bevor die Fahrt gestartet wird, sollten sich die Fahrer deines Fuhrparks die Route genau ansehen und für die anstehende Strecke ausreichend Zeit einplanen. Dabei sollte man sich auch über die aktuelle Wetter- und Verkehrslage informieren, um auf mögliche Gefahren gefasst zu sein.

Besonders wichtig ist zudem, dass das Auto komplett von Eis und Schnee befreit werden muss. Dies ist zwar lästig, aber gesetzlich vorgeschrieben. Denn nur so hast du eine gute Sicht und kannst im Notfall schnell reagieren. Zudem sorgst du so für Sicherheit der hinterher fahrenden Autos, die somit nicht von herabfliegenden Schnee oder Eis gefährdet werden. Eiskratzer und Handfeger sollten also bei winterlichen Verhältnissen immer im Fahrzeug parat sein.

Achtung: Damit das Wischwasser nicht auf der Windschutzscheibe gefriert, sollte auch sichergestellt werden, dass die Scheibenwaschanlage mit einem Frostschutzmittel aufgefüllt wurde.

Ähnliche Beiträge

Bluetooth Beacon Tracking für die Bestands- und Lagerverwaltung

Digitale Lieferkette – mit IoT, RPA und KI in die Zukunft

Versteckte Kosten der Lieferkette und die Vorteile von wiederverwendbaren Verpackungen

6 gute Gründe, Mehrweggüter mit Sensoren zu verfolgen

fahrtenbuch tutorial einfuehrung in das elektranische fahrtenbuch von bornemann

Elektronisches Fahrtenbuch: Videotutorial zur Einführung ins Bornemann Logbook

infleet tutorial

Vorstellung des Infleet Portal: Portal zur GPS Fahrzeugortung von Bornemann

video tutorial

Unser neuer YouTube Kanal: Die Tutorials zum Logbook und Infleet

fahrtenbuch tutorial einfuehrung in das elektranische fahrtenbuch von bornemann

Wichtige erste Schritte im Logbook: Stammdaten, Zuordnung und hilfreiche Kategorisierungen

Der “digitale LKW”: Telematik für Nutzfahrzeuge

Der „digitale LKW“: Telematik für Nutzfahrzeuge

fuhrparkleiter in der pflicht unwissenheit schuetzt fuhrparkleiter nicht vor strafen

Fuhrparkleiter in der Pflicht: Unwissenheit schützt Fuhrparkleiter nicht vor Strafen

Spritkosten sparen: Darum ist es jetzt wichtiger denn je

carsharing mit gps nfc rfid carsharing die zukunft fuer unternehmen

Carsharing mit GPS, NFC, RFID: Carsharing die Zukunft für Unternehmen

Technik, die für dich arbeitet.

Unsere Produkte

Fragen? Einfach anrufen: +49 5321 33 45-320