Skip to main content

Fahrtenbuch auf KnopfdruckMit 19.000 neuen Kunden zum Marktführer

Die hoch frequentierte Domain fahrtenbuch.de wechselt den Besitzer. Mit dem Erwerb der Website, der dazugehörigen Software und der Übernahme von 19.000 Bestandskunden wird die Bornemann AG aus Goslar zum Marktführer im Bereich elektronische Fahrtenbuchführung. Schon jetzt lassen sich quasi nebenbei Geschäfts- und Privatfahrten auf Knopfdruck speichern. „Wir gehen davon aus, dass zukünftig noch mehr Geschäftsführer, Freiberufler, Handelsvertreter und Außendienstmitarbeiter sich vom handschriftlichen Fahrtenbuch oder der pauschalen Versteuerung verabschieden“, erklärt Vorstandsvorsitzender Lars Bornemann zur Übernahme. Auch von Steuerberatern und Finanzbehörden bekommt er positives Feedback: Alle Beteiligten wollen das lästige Thema endlich digitalisieren und automatisieren.

Um Ärger mit dem Finanzamt zu vermeiden, müssen Selbstständige und Arbeitnehmer mit Firmen Pkw ihr Fahrzeug entweder teuer pauschal versteuern oder ein Fahrtenbuch führen ein immenser Zeit- und Arbeitsaufwand per Hand. Nicht nur die gefahrene Strecke muss angegeben werden, sondern auch das Ziel, der kontaktierte Geschäftspartner, Start- und Ankunftszeiten sowie der genaue Grund der Fahrt. Und das lückenlos für jeden zurückgelegten Kilometer, separat für Privat- und Dienstfahrten. Was früher sehr viel Schreibarbeit war, wird heute immer öfter von digitalen Fahrtenbüchern abgenommen.

Mitte der 90er Jahre registrierte Dr. Mey Mark Meyer seine Domain fahrtenbuch.de – und entwickelte eine Software, die beim Ausfüllen der Fahrtstrecken hilft. Der Entwickler erinnert sich schmunzelnd: „Die Daten gab es anfangs noch auf zwei Disketten.“ Die schwarzen Speichermedien sind längst verschwunden. Heute profitieren die 19.000 Kunden des Portals von leicht bedienbarer Software, die vom Nutzer lernt und Tipparbeit abnimmt. Zudem ist sichergestellt, dass sie den Anforderungen der Finanzämter entspricht, was bei excelbasierten Lösungen nicht immer der Fall ist. Im änderungssicheren Modus können einmal eingegebene Fahrten nicht mehr beliebig bearbeitet werden, gelöschte Fahrten werden gekennzeichnet und beim Ausdruck angezeigt. Nun schreibt die Bornemann AG die Erfolgsgeschichte weiter.

Lernfähiges System ergänzt bekannte Infos selbstständig

Das Entwicklerteam des GPS-Spezialisten aus Goslar hat selbst ein finanzamtkonformes elektronisches Fahrtenbuch erschaffen. Und das schreibt sich mit dem Bornemann Logbook nach kurzer Zeit quasi von alleine: Die GPS Box vermerkt automatisch Wegstrecken, Kilometerstände, Fahr- und Haltezeiten samt Datum und Uhrzeit. Über einen gesicherten Online Account können alle Informationen dann rund um die Uhr eingesehen, bearbeitet und ausgewertet werden auch mobil über das Smartphone. Und das ohne zusätzliche Software. Selbst der vom Finanzamt geforderte Zweck der Fahrt muss für jede Strecke nur einmalig angegeben werden. Wenn dann ein bereits bekanntes Ziel angefahren wird, ergänzt das System selbstständig alle nötigen Daten. „Das Fahrtenbuch wird fast zum Selbstläufer“, so Lars Bornemann.

Der kleine digitale Helfer folgt einem klaren Trend: „Autos werden künftig im Internet genauso zuhause sein wie auf der Straße“, sagt der Unternehmer. Immer mehr onlinebasierte Dienste für Kommunikation, Navigation und Sicherheit halten im Fahrzeug Einzug. „Schon jetzt lässt sich das Logbook problemlos erweitern“, führt er weiter aus. „Mit einem Flottenmanagementsystem können unter anderem überhöhte Kraftstoffverbräuche, auffällige Fahrmanöver oder Leerläufe ermittelt werden. Auch eine elektronische Führerscheinkontrolle ist möglich.“ Ergebnis: Die bis zu mehreren tausend Euro pro Jahr an unnötiger Steuerlast gehen genauso runter wie Fahrzeug Ausfallzeiten und laufende Kosten.

Technik, die für dich arbeitet.

Unsere Produkte

Fragen? Einfach anrufen: 0800 33 45 333