Skip to main content

Herausforderungen meistern:4 Tipps für eine smarte Logistik

Die Logistik steht aktuell vor vielen Herausforderungen. Diese ergeben sich hauptsächlich daraus, dass Warenbewegungen durch Schließungen globaler Häfen oder Flughäfen eingeschränkt sind. Dazu kommen wachsende Abhängigkeiten von Zulieferern, Engpässe auf dem Arbeitsmarkt und starke Produktionsverzögerungen. Wie können diese Herausforderungen bekämpft werden? 4 Tipps aus der Praxis:

1. Daten gewinnbringend nutzen

Interne und externe Daten müssen in einem strukturierten Format zusammengeführt werden. Dabei ist es wichtig, Ziele und Maßnahmen von Projekten genau zu definieren. So stellst du fest, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um bestmögliche Leistung zu erzielen. Für eine fundierte Entscheidungsgrundlage, sollten die Ergebnisse visuell aufbereitet und einfach zu verstehen sein.

2. Fokus setzen: welche Bereiche steigern deinen Unternehmenserfolg?

Analysiere vor allem folgende drei Hauptbereiche: Bedarfsplanung und Bestandsmengen, Betriebseffizienz und die Auftragsabwicklung. Diese Bereiche tragen nachhaltig dazu bei, deinen Gewinn zu steigern und das Kundenerlebnis zu verbessern.

3. IoT-Lösungen für wichtige Echtzeitdaten einführen

Die ganzheitliche Betrachtung der vollständigen Lieferkette liegt positiven Ergebnissen zugrunde. Nahtlose Beschaffung von Roh- und Hilfsstoffen, Versorgungsgütern oder Schüttgütern ist Voraussetzung für reibungslose Prozesse. Mithilfe smarter Sensoren ist es möglich, Bestände von Silos oder Tanks jederzeit abzurufen und Workflows zu starten, um bedarfsgerechte Nachschublogistik zu gewährleisten. So vermeidest du Leerstände und kannst den Bedarf der Kunden nachhaltig decken.

4. Must have: Transparenter Datenfluss

Störungen und Verzögerungen müssen durch zentral einsehbare Daten für alle Beteiligten minimiert werden. Dies beginnt bei der Lokalisierung von bspw. Transportern oder der Überprüfung von Lagerhallen. Die Verantwortlichen müssen jederzeit Übersicht über Ihre Grenzwerte und Kennzahlen haben. Probleme durch z.B. fehlende Fahrzeuge oder nicht ausreichend gesicherte Lager können so ausgeschlossen werden. Moderne Ortungs- und Sensortechnik liefert in Echtzeit Auskunft, wo sich Fahrzeuge befinden oder ob Hallen und Gelände vor dem Zutritt Unbefugter geschützt sind. Erst diese Grundvoraussetzungen ermöglichen reibungslose Prozessketten, die die Basis für den Unternehmenserfolg sind.

Welche Herausforderungen siehst du aktuell bei Lieferketten? Haben sich bestehende Probleme verstärkt oder sind sogar neue entstanden? Die Logistik ist und bleibt ein belebtes Geschäft – umso wichtiger, sich mit grundlegenden Tipps aus Erfahrung und Know-How der Praxis stetig weiterzuentwickeln.

Ähnliche Beiträge

Erfahre mehr über Bluetooth-Peilung: Überblick über technische Möglichkeiten

Wo werden die modernen Bluetooth-AOA-Systeme eingesetzt?

Trackingsysteme: So unterscheiden sich RFID und RTLS

Digitalisierung im Mittelstand: Vom Fortschritt profitieren

IoT-Technologien in Unternehmen: Investitionen noch auf der Bremse

Modernes IoT Asset Tracking: Nachverfolgung von Fahrzeugen, Maschinen, Werkzeug und anderen Gegenständen

IoT für eine Smart City: Die intelligente Stadt der Zukunft

Zeit für Innovation: Wie Firmen das IoT erfolgreich nutzen

Ladungssicherung – so fährst du sicher

Internet of Things in der Industrie: Industrial IoT (IoT)

Intelligentes Prozessmanagement im Krankenhaus: Optimierung der Abläufe

Technik, die für dich arbeitet.

Unsere Produkte

Fragen? Einfach anrufen: 0800 33 45 333